Fleischkonsum sorgt für mehr Hunger..


Nicht nur gibt es immer mehr Menschen, sondern sie konsumieren auch immer mehr Fleisch.
Tiere die Futter benötigen – und das kommt in Europa, wie schon mal im Fast Food Zusammenhang erwähnt, immer mehr aus Brasilien.

Auf rießigen Flächen wird Regenwald abgeholzt und zur Futtergewinnung mit genmanipuliertem Soja und Mais bepflanzt.

Bis zu 16 kg Getreide werden für 1 kg Fleisch verfüttert, zudem verbrauchen solche Massentierhaltungen Unmengen an Süßwasser bzw. verpesten Grundwasser durch die Gülle der Tiere (auch in Deutschland).

Und wäre all dies nicht genug, wird in Industrieländern ein Viertel der produzierten Nahrung einfach weggeworfen – hergestellt mit viel Aufwand und noch mehr Problemen… noch ein Teufelskreis.

Wie soll also der Hunger von 900 Millionen Menschen bekämpft werden angesichts dieser Verschwendung?

Und: Der Fleischkonsum weltweit steigt auch weiterhin denn erst jetzt beginnt die Fleischlust in Südamerika und Asien.

quelle

Die Puzzlestücke dieses gewaltigen Problems fügen sich also immer mehr zusammen:

Enteignete, vertriebene, also arme und hungernde Menschen sind meist schlicht und ergreifend die Opfer des Systems. Sie produzieren für uns – gefangen in einem Teufelskreis.

Unser Geldsystem fördert ungerechte Verteilung und unser Wirtschaftssystem verlangt nach stetigem Konsum.

All das während immer mehr Menschen mehr Energie benötigen und mehr Fleisch essen.

Was können wir also tun?

  • Weniger Fleisch konsumieren (auch für die eigene Gesundheit)
  • Produkte aus der Region kaufen (welchen Sinn macht es Bananen um die halbe Welt zu schiffen?)
  • Andere darüber aufklären
  • Selbst Gemüse auf dem Balkon ziehen – denn jeder Akt in Richtung Autarkie schwächt das System, das solche Strukturen erhält

Und warum wird offiziell kaum etwas getan?

All diese Probleme und Zusammenhänge sind ja nicht neu sondern seit Jahrzehnten bekannt.
Man kann also zurecht fragen, warum wird darüber in der Schule nicht aufgeklärt? Warum setzt sich keine Partei für weniger Fleischkonsum bzw. Tierschutz ein?
Warum wird Industrielle Baumwolle in der USA subventioniert, wo doch genau das den Weltmarktpreis niedrig hält und so die Afrikansichen Arbeiter im Teufelskreis hält?

Es wäre naiv zu glauben das alles ist nur Zufall und keine Absicht.

Die Wahrheit ist: Wir gehören zu den Profiteuren dieses ausbeuterischen Systems – Millionen Menschen produzieren billig für uns.
Wie denkst du ist es möglich 1 kg Bananen für wenige Euro zu bekommen und Elektronik quasi nachgeworfen?

Deshalb zum Schluss noch ein Hinweis.

Viele Menschen in z.B. Deutschland fordern ein Ende all der Kriege, eine gerechtere Verteilung der Ressourcen und Ende des Raubbaus an der Natur.
Ja, das will ich auch.

Aber es würde für uns auch ein Ende des materiellen Überflusses bedeuten!
Dazu muss jeder bereit sein, der so etwas fordert. Vergesst das nicht.

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>